Hörnchen-Verwandte

Pater David-Felsenhörnchen

Pater David-Felsenhörnchen (Tamiasciurus davidianus) im Tierpark Stralsund Pater David-Felsenhörnchen (Tamiasciurus davidianus) im Tierpark Stralsund
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Überordnung: EUARCHONTOGLIRES
Taxon ohne Rang: Nagetiere und Hasen (GLIRES)
Ordnung: Nagetiere (RODENTIA)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Unterfamilie: Erdhörnchen (Xerinae)
Tribus: Echte Erdhörnchen (Marmotini)

D LC 650

Pater David-Felsenhörnchen

Sciurotamias davidianus • The Pére David's Rock Squirre • L'écureuil du Père David

Pater David-Felsenhörnchen (Tamiasciurus davidianus) im Tierpark Stralsund © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Pater David-Felsenhörnchen (Tamiasciurus davidianus) im Tierpark Stralsund © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Gefährdung und Schutz: Das Pater David Felsenhörnchen gehört nicht zu den gefährdeten Tierarten, da es weit verbreitet ist, eine große Gesamtpopulation hat, auch in geschützten Gebieten vorkommt und an manchen Orten sehr häufig ist (Rote Liste: LEAST CONCERN).

110 002 029 001 sciurotamias davidianus map
Approximative Verbreitung des Pater David-Felsenhörnchens (Sciurotamias davidianus)
Der internationale Handel ist nicht durch CITES geregelt.

Körperbau und Körperfunktionen: Pater Davids-Felsenhörnchen erreichen ein  Gewicht von ca. 200 g. Sie werden mit 1-2 Jahren geschlechtsreif und können  bis zu 10 Jahren alt werden (TP Görlitz).

Verbreitung: Dieses Felsenhörchen ist endemisch in China. Es kommt dort in praktisch ganz Zentralchina vor.

110-002-029-001 sciurotamias davidianus goerlitz cHammer1
Pater David-Felsenhörnchen (Tamiasciurus davidianus) mit vollen Backen im Naturschutz-Tierpark Görlitz © Catrin Hammer, TP Görlitz
110-002-029-001 sciurotamias davidianus goerlitz cHammer2
Pater David-Felsenhörnchen (Tamiasciurus davidianus) im Naturschutz-Tierpark Görlitz © Catrin Hammer, TP Görlitz
Lebensraum und Lebensweise: Pater Davids-Felsenhörnchen besiedeln felsige Lebenstäume wo sie Baue in Felsspalten errichten. Sie ernähren sich von Sämereien. Es wird kein Winterschlaf gemacht (SMITH et al., 2006). Nach einer Tragzeit etwa 30 Tagen werden jeweils 2-3 Junge geboren (PUSCHMANN et al. 2009).

Literatur und Internetquellen:

  1. PUSCHMANN, W., ZSCHEILE, D., & ZSCHEILE, K. (2009)
  2. SMITH, A.T. & JOHNSTON, C.H. 2008. Sciurotamias davidianus. (errata version published in 2017). The IUCN Red List of Threatened Species 2016: e.T19998A115154075. http://www.iucnredlist.org/details/19998/0. Downloaded on 20 May 2018.

Zurück zu Übersicht Hasen und Nagetiere

Weiter zu Harris-Antilopenziesel (Ammospermophlus harrisii)

Gelesen 319 mal Letzte Änderung am Samstag, 16 Juni 2018 21:51
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx