Kranichvögel

Mandschurenkranich

Mandschurenkranich (Grus japonensis)  im Zoo Augsburg Mandschurenkranich (Grus japonensis) im Zoo Augsburg
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)
Unterordnung: Kranichverwandte (Grues)
Familie: Kraniche (Gruidae)
Unterfamilie: Eigentliche Kraniche (Gruinae)

D EN 650

Mandschurenkranich

Grus japonensis • The Manchurian, or Japanese, Crane • La grue du Japon

215 004 003 006 grus japonensis irgenoed PD1
Mandschurenkranich (Grus japonensis) am Nest im Vogelpark Irgenöd © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

215 004 003 006 grus japonensis koeln PD1
Mandschurenkranich (Grus japonensis) im Schnee im Kölner Zoo © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

PM 2013 06 20 mandschurenkranich stuttgart
Mandschurenkranich-Paar (Grus japonensis) mit Küken in der Wilhelma Stuttgart © Wilhelma (Pressefoto)

 

215 004 003 006 grus japonensis TPB KR1 PD1
Junge Mandschurenkraniche (Grus japonensis) im Tierpark Berlin © Klaus Rudloff, Berlin

 

215 004 003 006 grus japonensis muenster PM
Mandschurenkranich (Grus japonensis) mit Küken im Allwetterzoo Münster © Allwetterzoo

 

215 004 003 006 grus japonensis hoyers PD
Mandschurenkranich-Paar (Grus japonensis) mit subadultem Jungtier im Zoo Hoyerswerda © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Körperbau und Körperfunktionen: Erwachsene Mandschurenkraniche sind etwa 10 kg schwer. Die Küken wiegen beim Schlupf rund 200 Gramm. Sie verdoppeln ihr Geburtsgewicht binnen einer Woche. Im Alter von etwa 95 Tagen haben sie ihre kuschelig-weichen Dunen gegen "richtige" Federn getauscht und werden flügge. Erst im Alter von etwa zwei Jahren zeigen sie das für diese Art typische weiß-graue Federkleid mit dem roten "Krönchen" (nach PM Allwetterzoo).

Verbreitung: Ostasien : China, Japan, Nord- und Südkorea, Mongolei

Gefährdung und Schutz: Die Art umfasst Populationen von insgesamt wenigen Tausend Individuen. Der Bestand in Japan ist stabil, die Bestände auf dem Festland nehmen aber nach wie vor ab. Die Art wird daher als bedroht eingestuft (Rote Liste: ENDANGERED).

Der internationale Handel ist nach CITES Anhang I eingeschränkt.

Kulturelle Bedeutung: Für die Japaner ist der Mandschurenkranich als Symbol für Glück und Langlebigkeit von großer Bedeutung. Zu Hochzeiten, Geburtstagen oder anderen Anlässen, wird oft ein gefalteter Papierkranich überreicht.

Faltanleitung für Origamikranich

Haltung in europäischen Zoos: Die Art wird in rund 150 Zoos gezeigt, von denen sich etwa ein Viertel im deutschsprachigen Raum befinden. Für Details siehe Zootierliste.

Literatur:

  1. DEL HOYO, J., ELLIOTT, A.. & SARGATAL, J. (eds., 1996)

Zurück zu Übersicht Kraniche bis Alken

Weiter zu Grauflügel-Trompetervogel (Psophia crepitans)

Gelesen 337 mal Letzte Änderung am Dienstag, 02 April 2019 13:07
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx