Wandel der Biodiversität in der Schweiz seit 1900 - Ist die Talsohle erreicht?

435 Seiten, rund 230 Fotos, 60 Grafiken und 40 Tabellen; kartoniert, 17 x 24 cm, 1212 g
Bristol-Schriftenreihe Bd. 25. Verlag Haupt, Bern, Stuttgart, Wien / Bristol-Stiftung, Zürich. ISBN 978-3-258-07569-3.

Verlagstext:

Die Biodiversität ist unsere Lebensgrundlage - ihr ökonomischer, ökologischer, sozialer und ästhetischer Wert kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Im Jahr 2003 beschlossen die Umweltminister Europas daher, den Verlust der Biodiversität bis ins Jahr 2010 zu stoppen. Haben wir dieses Ziel erreicht?

Die vorliegende Studie des Forum Biodiversität Schweiz gibt fundierte Antworten auf diese Frage. Die umfassende Analyse zeigt auf Basis der besten verfügbaren Daten und differenziert für unterschiedliche Aspekte der biologischen Vielfalt, wie sich die Biodiversität in der Schweiz seit 1900 entwickelt hat. Die Resultate zeigen, dass weiterhin ein großer Handlungsbedarf besteht.

Freigegeben in L
Donnerstag, 14 Juni 2018 09:03

HEDIGER, H. (1951)

Jagdzoologie - auch für Nichtjäger.

212 Seiten, 37 Tafeln. mit 76 s/w-Fotos.
Verlag Friedrich Reinhardt AG, Basel. ISBN-13: 978-3724502968.

 

hediger-biblio

Freigegeben in H
Donnerstag, 14 Juni 2018 09:20

LANG, E.M. (1994)

Mit Tieren unterwegs - Aus dem Reisebuch eines Zoodirektors.

198 Seiten.

Buchverlag Basler Zeitung, Basel.

Inhalt:

Afrikaexpeditionen
a) Giraffenreise 1947
b) Elefantenreise 1952
Pinguinreise nach Australien und Tasmanien 1957
Okapireisen 1955, 1957, 1961 und 1977
Wildeselreise nach Israel 1978
Erfahrungen beim Transport adulter Gorillas
Rückblick

 

lang-biblio

Freigegeben in L
Seite 8 von 8
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx