R

R (7)

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Die Definition zur Abgrenzung von Rassen ist nicht genau festgelegt. Rassen sind Populationen einer Art, die sich in ihrem Genpool und auch in ihrer Merkmalsausprägung von anderen Populationen derselben Art…
Als Remicle bezeichnet man die stark reduzierte äußerste Handschwinge am Vogelflügel. Dabei handelt es sich um ein kleines steifes Federchen an der Endphalanx des 2. Fingers, das zusammen mit den…
Revier oder Territorium bezeichnet in den Verhaltenslehre einen definierten räumlichen Bereich, auf den ein oder mehrere Tiere gemeinsam einen Anspruch erheben und den sie gegen Artgenossen, bisweilen auch gegen Artfremde…
Als Rhinarium oder Nasenspiegel (Planum nasale) bezeichnet man einen von Haut und Schleimheit gebildeten, mit Drüsen versehenen, unbehaarten und deutlich gegenüber der nicht modifizierten Haut in der Umgebung abgesetzten Bereich…
Rote Listen sind Aufzählungen bedrohter oder gefährdeter Arten. Sie haben keine Gesetzeskraft. Sie werden erstellt von der Welt-Naturschutzorganisation IUCN, nationalen Naturschutzorganisationen oder Behörden. Sie beinhalten die Namen der Arten und…
Rotlauf ist eine auf den Menschen übertragbare Infektionskrankheit (Zoonose) namentlich der Schweine, aber auch vieler anderer Säugetierarten sowie von Vögeln und Krokodilen. Er wird verursacht durch durch das Bakterium Erysipelothrix…
Unter Reflex versteht man eine unwillkürliche und stets gleichartige, unmittelbare Reaktion eines Organismus auf einen bestimmten Reiz. Reflexe ermöglichen Lebewesen, in einer langfristig konstanten Umwelt, durch ein auf derartige Lebensbedingungen…
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx