B

Bezoar

Als Bezoare bezeichnet man Verklumpungen aus verschluckten unverdaulichen Materialien wie Haaren (Trichobezoare) oder Pflanzenfasern (Phytobezoare) die in den Mägen, seltener im Darmtrakt von Greifvögeln, Eulen oder Landraubtieren (Trichobezoare) oder von Wiederkäuern, z.B. Bezoarzoege, Steinböcke, und laubfressenden Affen, z.B. Nasenaffen (Phyto- und Trichobezoare) gebildet werden. Bezoare können eine harte Kruste bekommen und werden dann Bezoarsteine gernannt. Diesen wurden und werden zum Teil heute noch medizinische Wirkungen oder magische Bedeutungen zugesprochen. Die von Greifvägeln Eulen ausgewürgten Bezoare werden "Gewölle " genannt.

bezoar-term

© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx