Mäuse-Verwandte

Goldstachelmaus

Goldstachelmaus (Acomys russatus) im Aquazoo Düsseldorf Goldstachelmaus (Acomys russatus) im Aquazoo Düsseldorf
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Überordnung: EUARCHONTOGLIRES
Taxon ohne Rang: Nagetiere und Hasen (GLIRES)
Ordnung: Nagetiere (RODENTIA)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Mäuse (Muridae)
Unterfamilie: Stachelmausverwandte (Deomyinae)

D LC 650

Goldstachelmaus 

Acomys russatus • The Golden Spiny Mouse • La souris épineuse dorée

110 011 001 016 acomys russatus aquazoo PD(1)
Goldstachelmaus (Acomys russatus) in Aquazoo Düsseldorf © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Mit der Ausnahme von Ägypten, wo die Bestände in den letzten 50 Jahren um mehr als 90 % zurückgegangen sind, ist die Goldstachelmaus ihrem Verbreitungsgebiet sehr häufig. Sie wird deshalb nicht als gefährdet eingestuft. (Rote Liste: LEAST CONCERN) [3].

110 011 001 016 acomys russatus map
Approximative Verbreitung der Goldstachelmaus (Acomys russatus)
Der internationale Handel ist nicht durch CITES geregelt.

Körperbau und Körperfunktionen: Bei der Goldstachelmaus sind die Stacheln stärker ausgebildet und gleichmäßiger über die Körper-Oberseite verteilt , als bei den anderen Arten. Auch ist bei ihr im Gegensatz zu anderen Arten der Schwanz stets kürzer aks Kopf und Rumpf [1].

Verbreitung: Naher Osten : Ägypten (Sinai-Halbinsel), Israel, Jordanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Jemen, ev. Syrien [3]

Lebensraum und Lebensweise: Fortpflanzungszeit ist (in Israel) im Frühjahr un d Sommer. Nach einer Tragzeit von 38-44 Tagen werden meist zwei (1-5) Junge mit schwarz pigmentierter Haut und grauen Härchen geboren [1]

Das Areal der Goldstachelmaus überlappt sich mit jenem der Sinai-Stachelmaus. Wo beide Arten im selben Habitat vorkommen, wird die ansonsten dämmerungsaktive Goldstachelmaus tagaktiv, was die Konkurrenz zwischen den beiden Arten verringert. Bei Temperaturen über 32°C  gehen die Tiere aber in ihre Verstecke. In Basaltwüsten und Gärten kommt die melanistische Unterart Acomys russatus lewisi vor [1].

Haltung in europäischen Zoos: Die Art wird in rund 10 Zoos gehalten, die sich überwiegend im deutschsprachigen Raum befinden. Für Details siehe Zootierliste.

Literatur und Internetquellen:

  1. GRIMMBERGER, E. & RUDLOFF, K. (2009) 
  2. HONIGS, S. (2008)
  3. SHENBROT, G. (2016). Acomys russatus. The IUCN Red List of Threatened Species 2016: e.T273A22452593. http://www.iucnredlist.org/details/273/0. Downloaded on 21 May 2018.

Zurück zu Übersicht Hasen und Nagetiere

Weiter zu Zwergstachelmaus (Acomys spinosissimus)

Gelesen 415 mal Letzte Änderung am Freitag, 15 Juni 2018 17:03
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx