M

MATSCHEI, C. (2016)

Einige Bemerkungen zur Hausmaus.

Eliomys 2/2016:17-20.

Zusammenfassung:

Spricht man von Hausmäusen, so treten sie oft als "häufig" und "gewöhnlich" in die Gedanken unserer Gesprächspartner. Als Tier unserer Alltagsumgebung und der weiten Verbreitung in Europa liegt das zoologische Interesse eher in der Nutzung als Futter-, Labor- und in domestizierter Form als Heimtier. Ebenso fließen schnell Äußerungen wie "Vorratsschädlinge+ oder "Krankheitsüberträger" in Gespräche mit ein. Aber die Hausmäuse (Mus musculus LINNAEUS, 1758) sind weit interessanter und nützlicher als ihr Ruf. Ein kurzer Blick in ihre Biologie hilft dem grundlegenden Verständnis und lässt die Hausmaus in einem anderen Licht erscheinen.

matschei-biblio

Gelesen 3359 mal Letzte Änderung am Montag, 03 Juni 2019 05:54
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx