Lebensräume in Australasien

Gebirge

Alpine Rasen, Arthur's Pass, Neuseeland Alpine Rasen, Arthur's Pass, Neuseeland
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

(10.0) Allgemeines
(10.1) Neuguinea
(10.2) Australien
(10.3) Neuseeland

lineblack1px

Allgemeines

Als Folge ihrer Lage am Rande der australischen Kontinentalplatte sind Neuguinea und Neuseeland sehr gebirgig. Der im Zentrum der Platte gelegene australische Kontinent ist dagegen überwiegend flach und seine Gebirge haben eine relativ geringe Höhe. Da Neuguinea im Tropengürtel, Neuseeland dagegen in der gemäßigten Zone der Südhalbkugel liegt, sind Gebirgsflora und Fauna dieser Inseln sehr verschieden.

lineblack1px

Neuguinea 

AUS-11 Puncak-Jaya - This file is licensed under the Creative Commons Attribution 2.0 Generic license. 342 x 700 px. Uploaded 13.04.2012.
Die 4'884 m hohe Carstensz-Pyramide (Puncak Jaya), West-Papua, der höchste Berg auf einer Insel. Foto: Alfindra Primaldhi.

 

AUS-11 Owen-Stanley - The copyright holder of this file allows anyone to use it for any purpose, provided that Colin Freeman is acknowledged. 342 x 700 py. Upladed 13.04.2012
Owen-Stanley-Gebirge, 50 km östlich von Port Moresby. Foto: Colin Freeman

Bei Neuguinea stoßen die pazifische und die australische tektonische Platte längs der Nordküste zusammen. Als Ergebnis davon entstanden zahlreiche Vulkane und von Nordwest nach Südost verlaufende Faltengebirge. Im Zentrum des westlichen, zu Indonesien gehörenden Teils der Insel, befindet sich das Maokegebirge, dessen höchste Gipfel 4'884 m und 4'750 m hoch sind. Das Maokegebirge geht in Papua-Neuguinea in das Bismarckgebirge über mit dem Wilhelmsberg (4'509 m) als höchster Erhebung. Weiter nach Südosten folgt das Owen-Stanley-Gebirge mit dem 4'072 m hohen Mount Victoria.

Nördlich der Zentralen Gebirge befinden sich weitere, etwas weniger hohe Gebirgszüge, so das Van Rees-Gebirge im Westen, das Hunstein- und das Thurnwald-Gebirge im Zentrum, sowie das Hagen- und das Schradergebirge im Osten. Der höchste Gipfel des küstennahen Finisterre-Gebirge im Nordosten hat eine Höhe von ungefähr 4'120 m und ist nach dem Wilhelmsberg) der zweithöchste Berg Papua-Neuguineas. Auf der Huon-Halbinsel setzt sich das Finisterre-Gebirge als Saruwaged-Gebirge fort, das mit dem Mount Sarawag ebenfalls eine Höhe von 4'120 m erreicht.

lineblack1px

Australien

AUS-11 Mt-Kosciusko - This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license. 342 x 700 px. Uploaded 13.04.2012.
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.Australische Alpen: Blick vom Mount Townsend zum Mount Kosciuszko. Foto: John Wormell.

 

Nur 5% der Fläche Australiens liegen höher als 600 m.ü.M.. Es gibt zahlreiche kleinere Gebirge, wie die bis 1'524 m hohen Mac Donnel Ranges, sowie Inselberge, darunter der 1’106 m hohe Mount Augustus, der größte Monolith der Erde, sowie der Uluru oder Ayers Rock, ein kleinerer, aber ungleich besser bekannter, 863 m hoher Monolith. Das einzige größere Gebirge des Kontinents ist das im Osten über 3’200 km in nord-südlicher Richtung verlaufende Große Australische Scheidegebirge (Great Dividing Range) dessen höchste Erhebungen die in Neusüd-Wales gelegenen „Australischen Alpen“ (Snowy Mountains) mit dem 2'229 m hohen Mount Kosciuszko sind.

Typische Zootiere

BergkänguruGelbfuß-Felsenkänguru (Petrogale xanthopus)

lineblack1px

Neuseeland

AUS-11 Arthurs-Pass NZ3
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.Südalpen. Arthur's Pass, Neuseeland © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

AUS-11 Arthurs-Pass NZ2
Südalpen. Arthur's Pass, Neuseeland © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Im Bereich der Südinsel Neuseelands schiebt sich die pazifische über die australische tektonische Platte. Dadurch wurden und werden entlang der Westküste der Insel die Südalpen aufgefaltet. Diese ähneln den europäischen Alpen, sind aber etwas weniger hoch als diese: die höchsten Gipfel, Mount Cook, Mount Tasman und Mount Dampier erreichen nur Höhen von 3'754, 3’498 und 3’440 Metern. Die Südalpen sind stark vergletschert, wobei manche Gletscher bis auf etwa 400 m.ü.M. hinabreichen. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts haben sich die meisten Gletscher verkürzt und sind deutlich dünner geworden.

Im Südosten der Nordinsel setzt sich das Faltengebirge als Mittelgebirge bzw. Hügelland fort. Ansonsten sind für die Nordinsel Vulkane typisch, deren höchster der 2797 m hohe Ruapehu ist. Der Grund für den Vulkanismus liegt darin, dass im Bereich der Nordinsel die pazifische unter die australische tektonische Platte abtaucht, was starke Druckunterschiede und Spannungen in der Erdkruste zur Folge hat.

Typische Zootiere

Kea

 

lineblack1px

Nationalparks und andere Schutzgebiete

AUS-11 Westland-NP
Südalpen, Westland-Nationalpark, Neuseeland © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Einige Nationalparks:

Neuguinea / Indonesien: Lorentz-Nationalpark

Neuseeland: Arthurs-Pass-Nationalpark, Fjordland Nationalpark, Mount Aspiring-Nationalpark, Mount Cook-Nationalpark, Mount Egmont-Nationalpark, Te Urewera-NationalparkT, ongariro-Nationalpark, Westland-Nationalpark

lineblack1px
Literatur und Internetquellen

Zurück zu Übersicht Lebensräume in Australasien

Weiter zu Gewässer und Feuchtgebiete

Gelesen 7193 mal Letzte Änderung am Sonntag, 11 Oktober 2020 20:18
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx