Lebensräume in Australasien

Trockene Strauchformationen

Emu (Dromaius novaehollandiae) in seinem Lebensraum, Innes-Nationalpark, Südaustralien Emu (Dromaius novaehollandiae) in seinem Lebensraum, Innes-Nationalpark, Südaustralien
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

(6.1) Mallee
(6.2) Mulga

lineblack1px

Allgemeines

 

AUS-7 Innes NP Emu
Emu (Dromaius novaehollandiae) im natürlichen Lebensraum, Innes-Nationalpark, Yorke-Halbinsel, Südaustralien © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Niedriger Buschwald im Süden oder im Innern des Kontinents, der von Akazien (Mulga) oder Eukalyptusarten (Mallee) dominiert wird.

Typische Zootiere:
Westliches Graues Riesenkänguru, Östliches Graues Riesenkänguru, Bergkänguru, Rotes Riesenkänguru, Gelbfuß-Felsenkänguru, Kaninchenkänguru.

Emu, Thermometerhuhn, Inkakakadu, RosakakaduRegenbogenlori, Wellensittich, Bourkesittich, Glanzsittich, Bergsittich.

Trauerwaran, Buntwaran.

lineblack1px 

Mallee

AUS-7 eu loxophleba murchisonR Casliber - This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license. 342 x 700 pixel. Uploaded 21.10.2011
Mallee (Euphorbia loxophleba), Nähe Murchison River, Westaustralien. Foto Casliber
Dies ist ein von niedrig (2-8 m) wachsenden Eukalyptus-Arten dominierter Trockenbusch, der vor allem auf Kalkböden im Winterregengebiet des Südens mit 250 bis 400 mm Jahresniederschlag vorkommt.

AUS-7 Mallee-scrub Hattah-Kulkyne-NP trevorstravels com
Mallee-Buschland im Hattah-Hulkyne-Nationalpark, Victoria. Foto: www.trevortravels.com
Vegetation und Charakterpflanzen

Eucalyptus incrassata, Eucalyptus socialis, Eucalyptus dumosa und weitere Eukalyptusarten sowie Akazien, mit Harttlaubsträuchern oder Gänsefüßen (Chenopodium) als Unterwuchs.

Tierwelt

Das auf Englisch "Mallee fowl" genannte Thermometerhuhn (Leipoa ocellata) ist ein Charaktervogel dieses Vegetationstyps. Thermometerhühner brüten ihre Eier nicht selbst aus, vielmehr legt der Hahn zu dieem Zweck einen Komposthaufen aus abgefallenen Blättern an, den er konstant auf einer Tempertaur von 34 Grad hält.

lineblack1px

Mulga

AUS-7 acacia aneura ch darwin res
Mulga-Akazien (Acacia aneura) im Charles Darwin-Schutzgebiet, West-Australien. Foto Australian Bush Heritage Fund
Der Mulga-Trockenbusch liegt im Inneren Australiens. Er nimmt etwa ein Viertel der Fläche des australischen Kontinents ein. Er wächst hauptsächlich auf Kalksteinrotlehm-Böden bei Jahresniederschlägen von 200 bis 500 mm.

Vegetation und Charakterpflanzen

Die häufigsten Baumarten der Mulga-Formation sind Akazien, insbesondere die Mulga (Acacia aneura und die Kurara-Akazie (Acacia tetratrogonophylla). Der Unterwuchs besteht u.a. aus Emusträuchern (Eremophila spp.).

Tierwelt

Der Vielfarbensittich (Psephotus varius) heißt auf Englisch "Mulga Parrot", weil er hauptsächlich die trockene Mulga-Savanne bewohnt. Auch der Bourkesittich ist in desem Vegetationstyp heimisch

lineblack1px

Nationalparks und andere Schutzgebiete

Einige Nationalparks: Westaustralien: Kalbarri-Nationalpark, François Peron-Nationalpark, Kennedy Range-Nationalpark, Mt. Augustus-Nationalpark; Northern Territory: Treptina Gorge-Nationalpark, N’Dhala Gorge-Nationalpark, Ruby Gap-Naturpark, West MacDonnell-Nationalpark

lineblack1px

Literatur und Internetquellen

Zurück zu Übersicht Lebensräume in Australasien

Weiter zu Salzbuschsteppe

Gelesen 1353 mal Letzte Änderung am Sonntag, 11 Oktober 2020 20:15
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx