Antilopen

Kropfgazelle

Kropfgazellenbock (Gazella subgutturosa) im Zoo Zürich Kropfgazellenbock (Gazella subgutturosa) im Zoo Zürich
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Überordnung: LAURASIATHERiA
Taxon ohne Rang: CETARTIODACTYLA
Ordnung: Paarzeher (ARTIODACTYLA)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Gazellenartige (Antilopinae)
Tribus: Gazellen (Antilopini)

Red list status Vulnerable

Kropfgazelle

Gazella subgutturosa • The Goitered Gazelle • La gazelle à goitre

Kropfgazellengeiss (Gazella subgutturosa) im Zoo Zürich © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Kropfgazellengeiss (Gazella subgutturosa) im Zoo Zürich © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Die Kropfgazelle hat zwar ein großes Verbreitungsgebiet, aber die Bestände leiden unter illegaler Jagd und Lebensraumverlust. Viele Populationen wurden und werden immer noch stark dezimiert. Die Bestände in Turkmenistan sind in den letzten Jahren fast verschwunden und die größte Population in Kasachstan hat sich drastisch verkleinert. In der Mongolei befindet sich noch ein großer Teil des globalen Bestandes. Allerdings hat die Jagd auch dort fast alle großen Herden ausgelöscht und die Bestände sind um mehr als 50% gesunken. Die Art wird deshalb als gefährdet beurteilt (Rote Liste: VULNERABLE) [1].

Kropfgazellen(Gazella subgutturosa) im Zoo Zürich © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Kropfgazellengeissen (Gazella subgutturosa) im Zoo Zürich © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Der internationale Handel wird nach CITES nicht geregelt. Die Einfuhr aus den Ursprungsländern ist aber wegen der restriktiven Veterinärbestimmungen der EU so gut wie ausgeschlossen. Die Kropfgazelle ist eine streng geschützte Tierart nach Anhang II des Berner Übereinkommens.

Verbreitung: Arabische Halbinsel, mittlerer Osten bis Zentralasien: Afghanistan, Aserbaidschan, Bahrain, China, Iran, Irak, Jemen, Jordanien, Kasachstan, Kirgisistan, Mongolei, Oman, Pakistan, Saudi-Arabien, Syrien, Tadschikistan, Türkei, Turkmenistan, Vereinigte Arabische Emirate, Usbekistan [1]

119-009-025-010 gazella subgutturosa KOELN PD(1)
Kropfgazellenbock (Gazella subgutturosa) beim Kampfspiel mit einem Ast im Kölner Zoo © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Haltung in europäischen Zoos: Die Art wird in rund einem Dutzend Zoos gehalten, die sich überwiegend im deutschsprachigen Raum befinden. Für Details siehe Zootierliste.

Körperbau und Körperfunktionen: Die Kropfgazelle ist eine mittelgroße Gazelle, bei der in der Regel nur die Böcke Hörner tragen. Diese sind auch etwas größer als die Geißen. Während der Brunft ist ihr Hals an der Kehle kropfartig verdickt [2].

Lebensraum und Lebensweise: Zum Spielverhalten der Gazellen gehören Lauf- und Sprungspiele, Initialspiele (z.B. Drohen, Auffordern zu Laufspiel), Kampfspiele und Spiele mit Gegenständen. Grundsätzlich sind Jungtiere spielfreudiger als Adulte [4].

Literatur und Internetquellen:

  1. IUCN SSC Antelope Specialist Group(2017). Gazella subgutturosa. The IUCN Red List of Threatened Species 2017: e.T8976A50187422. http://www.iucnredlist.org/details/8976/0. Downloaded on 14 June 2018.
  2. PUSCHMANN, W., ZSCHEILE, D., & ZSCHEILE, K. (2009)
  3. STEINMETZ, S. (2009)
  4. WALTHER, F. (1968)
  5. WILSON, D. E. et al. eds. (2009-)

Zurück zu Übersicht Paarzeher

Weiter zu Thomsongazelle (Gazella (Eudorcas) thomsonii)

Gelesen 227 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Juni 2018 07:19
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx