Amazonen-Verwandte

Gelbwangenamazone

Salvin-Amazone (Amazona autumnalis salvinii) im Xcaret-Park, Playa del Carmen, Mexiko Salvin-Amazone (Amazona autumnalis salvinii) im Xcaret-Park, Playa del Carmen, Mexiko
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Baustelle 150x150 Neue Tierart - Dies ist eine Baustelle.

Ordnung: Papageienvögel (PSITTACIFORMES)
Familie: Echte Papageien (Psittacidae)
Unterfamilie: Eigentliche Papageien (Psittacinae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)

D LC 650

Gelbwangenamazone

Amazona autumnalis • The Red-lored Amazon • L'amazone à lores rouges

218 003 005 007 amazona autumnalis autumnalis xcaret PD1
Gelbwangenamazonr (Amazona autumnalis autumnalis) im Xcaret-Park, Playa del Carmen, Mexiko© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

 

218 003 005 007 amazona autumnalis autumnalis xcaret PD2
Gelbwangenamazonen (Amazona a. autumnalis) im Xcaret-Park, Playa del Carmen, Mexiko © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

 

 218 003 005 007 amazona autumnalis salvini xcaret PD2
Salvin-Amazonen (Amazona a. salvinii) im Xcaret-Park, Playa del Carmen, Mexixo © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Text rot

Körperbau und Körperfunktionen

Die Gelbwangenamazone weist eine Gesamtlänge von etwa 34 cm und ein Gewicht von 314-485 Gramm auf. Der Schnabel ist grau mit hornfarbenen Partien am Oberschnabel, die Iris orange und die Füße graugrün [8].

Verbreitung

Mittel- und nördlichstes Südamerika: Belize, Costa Rica, Ekuador, Guatemala, Honduras, Kolumbian, Nikaragua, Panama, Venezuela [1].

Lebensraum und Lebensweise

Die Art besiedelt unterschiedlichste Lebensräume von primärem Regenwald bis zu offenen Habitaten, einschließlich z.B. Kiefern-, Mangroven- und Sumpfwäldern, und geht auch in Plantagen.

Gefährdung und Schutz

Die Gelbwangenamazone hat eine sehr weite Verbreitung, und einen sehr großen Bestand. Dieser nimmt zwar etwas ab, aber dies wird nicht als besorgniserregend angesehen. Die Art wurde daher aufgrund einer Beurteilung aus dem Jahr 2016 als nicht-gefährdet eingestuft [1].

Der internationale Handel ist nach CITES-Anhang II geregelt.

Bedeutung für den Menschen

Von 2001-2016 wurden aus den Ursprungsländern 594 Gelbwanganamazonen exportiert, 91% daon aus Nikaragua. Im selben Zeitraum wurde weltweit die Ausfuhr von 10'484 Nachzuchtvögeln gemeldet. davon stammten 8'778 aus Südafrika [3].

Haltung

Haltung in europäischen Zoos: Die Art wird in gegen 50 Zoos gezeigt, von denen sich etwa 40% im deutschsprachigen Raum befinden. Für Details siehe Zootierliste.

Taxonomie und Nomenklatur

Traditionell wurden die Formen autumnalis, diadema, lilacina und salvinii als Unterarten von autumnalis aufgefasst [2; 4; 6; 7; 8; 9], in der jüngsten Taxonomie wurden diadema und lilacina zu vollen Arten aufgewertet [5].

Literatur und Internetquellen

  1. BIRDLIFE INTERNATIONAL (2017). Amazona autumnalis (amended version of assessment). The IUCN Red List of Threatened Species 2017: e.T22728292A118575088. http://www.iucnredlist.org/details/22728292/0. Downloaded on 26 April 2018.
  2. CITES IDENTIFICATION MANUAL
  3. CITES TRADE DATA BASE
  4. DE GRAHL, W. (1979/82)
  5. DEL HOYO, J., COLLAR, N., CHRISTIE, D.A., ELLIOTT, A. & FISHPOOL L.D.C. (2014)
  6. DEL HOYO, J., ELLIOTT, A. et al. (eds., 1992-2013)
  7. FORSHAW, J. M. & COOPER, W. T. (1981)
  8. LANTERMANN, W. (2007)
  9. SIBLEY, C. G. & MONROE, B. L. (1990)

Zurück zu Übersicht Papageienvögel

Weiter zu Jamaika-Amazone (Amazona collaria)

Gelesen 451 mal Letzte Änderung am Samstag, 12 Mai 2018 08:58
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx