Lebensräume

Allgemeines

Ökozonen der Erde Ökozonen der Erde
Quelle: Wikipedia, Verfasser Dietzel, nach Richter, M. (2001) und Schultz, J. (2000)

Allgemeines

Das Übereinkommen über biologische Vielfalt (CBD) versteht unter Biodiversität oder biologischer Vielfalt die Vielfalt unter lebenden Organismen und der ökologischen Komplexe, zu denen sie gehören. Biodiversität umfasst also die genetische Vielfalt innerhalb einer Art, die Artenvielfalt selbst, sowie die ökologischen Vielfalt von Ökosystemen.

Zoos tragen zur Bewahrung der Biodiversität bei, indem sie im Freiland bedrohte Arten halten und züchten, indem sie mit anderen Zoos zusammenarbeiten, um die Zucht so zu organisieren, dass möglichst wenig der genetischen Vielfalt der Ausgangspopulation verloren geht und indem sie die gehaltenen Tiere als Botschafter für ihre Lebensräume einsetzen, d.h. mit ihrer Hilfe die Zoobesucher für die Gefährdung der Ökosysteme sensibilisieren und darauf aufmerksam machen, dass es mit Artenschutz allein nicht getan ist, sondern dass man auch die Lebensräume der Tiere erhalten muss. Im Oktober 2010 beschlossen die Mitgliedsstaaten des Übereinkommens über biologische Vielfalt an der Biodiversitätskonferenz von Nagoya, dass 17 % (bisher 13 %) der Landfläche und 10 % (bisher 6 %) der Meeresfläche unseres Planeten bis 2020 unter Schutz gestellt werden sollen. Die Zoos begrüßten diesen Beschluss und werden weiterhin auf das Ziel hinarbeiten, die Biodiversität zu erhalten.

Botschaftertiere müssen nicht notwendigerweise einer gefährdeten Art angehören, sondern sie müssen vorab das Publikum emotional ansprechen. Als Botschafter eignen sich also Tiere, die etwa besonders groß und kräftig (z.B. Gorilla, Löwe, Elefant, Nashorn), besonders farbenfroh oder kontrastreich gefärbt (z.B. Vari, Zebra, Allfarblori, Paradiesvogel, Tomatenfrosch) oder besonders niedlich (z.B. Ziesel, Erdmännchen, Löwenäffchen) sind. Polar-oder Hochalpentiere, wie Eisbär, Polarfuchs, Schneehase oder Schneehuhn eignen sich speziell, um auf den Klimawandel hinzuweisen, Robben und Delfine sind ideale Botschafter für den Schutz der Meere.

Zurück zu Lebensräume - Übersicht

Weiter zu Begriffe in der Ökologie

Gelesen 3116 mal Letzte Änderung am Montag, 20 November 2017 15:38
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx