G

Greifschwanz

Manche baumlebenden Säugetiere und Reptilien verfügen über einen Greif- Klammer- oder Wickelschwanz, der gleichsam als fünfte Extremität, bei der Fortbewegung  im Geäst eingesetzt wird.

Einen Greifschwanz haben z.B.: Beutelratten (Didelphidae), Zwergameisenbär (Cyclopes didactylus), Tamandua (Tamandua), Greifstachler (Coendou, Sphiggurus), Wickelbär (Potos flavus), Kapuzineraffen (Cebus, Sapajus), Wollaffen (Lagothrix) , Brüllaffen (Alouatta) und Klammeraffen (Ateles) - alle aus Südamerika, ferner Binturong (Arcticits binturong), Baumschuppentiere (Manis), Fuchskusu und Kuskusse ((Phalangeridae), Honigbeutler (Tarsipes rostratus), Zwerg und Knirpsmäuse (Micromys, Nannomys)  sowie Chamäleons (Chamaeleonidae), Wickelschwanzskink (Coruzia zebrata), Baumwarane (Varanus) und Baumschlangen wie die Greifschwanz-Lanzenotter (Bothriechis schlegelii).

© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx