M

Mast (Buchenmast)

Mit "Mast" werden die Früchte der Buchen, Eichen und Kastanien etc. bezeichnet. Da die Produktion der  sehr energiehaltigen Samen der für die Bäume eine erhebliche Anstrengung bedeutet, ist die Samenproduktioon nicht in allen Jahren gleich groß. Der Zeitabstand zwischen zwei "Mastjahren" ist regional unterschiedlich und beträgt sechs bis zehn Jahre. In Jahren mit geringer Mast können sich Fressfeinde wie Rötelmaus und Eichhörnchen nicht so stark vermehren. In den Mastjahren werden wesentlich mehr Samen produziert , als die Fressfeinde verwerten können, uwomit ausreichend Saatgut für eine neue Generation Bäume übrigbleibt.

© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx