Lurche / Amphibia

Systematische Übersicht

Gemalter Hormfrosch (Ceratophrys cornuta) Gemalter Hormfrosch (Ceratophrys cornuta)
© Beat Akeret, DGHT-Schweiz

Die Amphibien werden in drei rezente  Ordnungen mit traditionell 25-27 Familien unterteilt [4]:

  • Blindwühlen (GYMNOPHIONA oder CAECILIA) mit 1 (-3) Familien
  • Schwanzlurche (URODELA oder CAUDATA) mit 4 Unterordnungen und 8 Familien
  • Froschlurche (ANURA oder SALIENTIA) mit 6 Unterordnungen und 16 Familien

Im Jahr 2006 wurde auf der Grundlage morphologicher und molekulargenetischer Kriterien die Taxonomie innerhalb der Ordnungen auf den Kopf gestellt [1]. Diese Taxonomie wurde seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Gegenwärtig sieht die Situation etwa wie folgt aus [1; 2]:

  • Mit rund 200 Arten (207 nach AMPHIBIAWEB, 2017) sind die Blindwühlen die kleinste Ordnung der Amphibien. Bis in die 1970er Jahre wurde die Ordnung meistens  in drei Familien unterteilt: die Wurm- oder Erdwühlen (Caeciliidae), Fischwühlen (Ichtyophiidae) und Schwimmwühlen (Typhlonectidae). Danach wurden neue Familien abgetrennt, bis 2017 deren sieben.
  • Zu den Schwanzlurchen, deren Verbreitungsschwerpunkt auf der Nordhalbkugel liegt, gehören zehn Familien mit rund 700 Arten (707 nach AMPHIBIAWEB, 2017). Diese werden in drei Überfamilien mit insgesamt zehn Familien gegliedert.
  • Zu den Froschlurchen, die auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antaktis vorkommen, gehören zehn Familien mit gegen 7'000 Arten (6'827 nach AMPHIBIAWEB, 2017). Diese werden in drei Unterordnungen mit mittlerweile 55 Familien gegliedert (2013 waren es noch 40 Familien ...).

Die nachstehende Grafik stammt aus AMPHIBIAWEB [2].

400 000 000 001 taxonomic tree

Literatur und Internetquellen

  1. AMPHIBIAN SPECIES OF THE WORLD
  2. AMPHIBIAWEB
  3. FROST, D. R., GRANT, T. et al. (2006)
  4. ZISWILER, V. (1976)

Zurück zu Übersicht Amphibien

Weiter zu Einheimische Amphibien

Gelesen 360 mal Letzte Änderung am Samstag, 23 Juni 2018 09:40
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx