Lebensräume in Süd- und Südostasien

Nationalparks in Indonesien

Komodo ist eines der trockensten Gebiete Indonesiens Komodo ist eines der trockensten Gebiete Indonesiens
© Amelia Samulo. Veröffentlicht auf Wikimedia Commons unter der CC BY-SA 3.0-Lizenz

Komodo-Nationalpark

lineblack1px

Komodo-Nationalpark

Errichtet: 1980
Gesamtfläche: 2193.22 km², davon rund ein Drittel Land
Höhenlagen: 0-735 m auf Komodo, bis 667 m auf Rinca
Temperatur: Mittlere Temperaturen von 17 bis 34°C. Während der Trockenzeit liegen die Höchsttemperaturen bei ca. 40°C
Jahresniederschlag: ca. 800-1000 mm

Der Komodo-Nationalpark liegt westlich von Flores. Er besteht aus einem Stück der Westküste von Flores, den Inseln Komodo (339.37 km²),  Rintja oder Rinca (196.25 km²) und Padar (20.17 km²), Gili Motang (ca 30 km²), Gili Dasami, zwei Dutzend kleineren Inselchen und dem umgebenden Meeresgebiet.

Die allgemeine Topografie ist hügelig, die Küste ist felsig mit Sandstränden in geschützten Buchten.

Vegetation: Etwa 70 % der Insel sind mit Savanne bedeckt mit der Palmyra- oder Lontarpalme (Borassus flabellifer) als wichtigster Baumart, ferner gibt es am Fuß der Hügel und in den Tälern Monsunwälder mit überwiegend laubabwerfenden Bäumen, darunter Stinkbaum (Sterculia foetida), Mandukbaum (Oroxylum indicum), Tamarindenbaum (Tamarindus indica), Jujube (Zizyphus horsfeldi), Schleichera oleosa, Cassia indica,  Nebelwälder mit zahlreichen Endemiten in Höhenlagen über 500 m und Mangrovenwälder.

Tierwelt: Reichhaltige Meeresfauna mit Korallenriffen, Haien, fünf Arten Meeresschildkröten, Blau-, sei und Pottwalen, zehn Delfinarten und Dugongs (Dugong dugon). An Land nebst den unten genannten typischen Zootieren u.a. Timor-Ochsenfrosch (Kaloula baleata), Freycinet-Großfußhuhn (Megapodius freycinet), ein Flughund (Pteropus electa) und verschiedene andere Fledertiere, Reisratte (Rattus exulans), Rincaratte (Rattus rintijanus). Important Bird Area ID 124 mit u.a. Flores-Grüntaube (Treron floris), Floreskrähe (Corvus florensis).

 Typische Zootiere:

lineblack1px

Literatur und Internetquellen:

PETER, W. & HOHMANN, G. (1983)

BIRDLIFE DATA ZONE
Komodo Island is the NEW 7 Wonders of The World
  

WORLD HERITAGE NOMINATION - IUCN Summary

Zurück zu Indomalaiischer Archipel

Weiter zu Wallacea

Gelesen 4395 mal Letzte Änderung am Dienstag, 28 Juni 2022 17:08
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx