F

FECHTER, R. & FALKNER, G. (1989)

Die farbigen Naturführer: Weichtiere.

287 Seiten, zahlreiche Zeichnungen und Fotografien.

Mosaik Verklag GmbH, München. ISBN-10: 3570034143; ISBN-13: 978-3570034149.

Kundenrezension:

Dieses kleine Bestimmungsbüchlein enthält auf 287 Seiten eine gute Auswahl von hochinteressanten Portraits der Meeres- und Binnenmollusken Europas.

Der erste Teil des Buchs zu den Meeresmollusken wurde von Rosina Fechter bearbeitet und der zweite Teil zu den Süßwasser- und Landmollusken von Gerhard Falkner.

Nach kurzen einleitenden Kapiteln zum Buch und zur Gruppe der Weichtiere folgt schon der Artenteil. Der Leser erhält zunächst eine Einführung in die jeweils anschließend geschilderte Weichtierklasse und dann jeweils auch eine kurze Einführung in die Familien, aus denen die ausgewählten Arten vorgestellt werden. Die Artenportraits enthalten stichwortartige Angaben zu den Merkmalen und Bestimmungskennzeichen der Arten und zu ihrem Lebensraum - darunter sind die bevorzugten Biotope wie auch die geographische Verbreitung zu verstehen. Des Weiteren sind Angaben zur Lebensweise, Ernährung und Fortpflanzung enthalten und ein Verweis darauf, wenn die Art auf der Roten Liste steht. Auch Gefährdungsursachen werden teilweise genannt.

Jede Art - mit ganz wenigen Ausnahmen - wird in ein oder mehreren Fotos, bzw. Fotos mit mehreren Schalen oder Gehäusen, sowie vereinzelt auch mit Zeichnungen, präsentiert. Die meisten Fotos zeigen lebende Tiere. Aber auch Präparate aus Sammlungen und Museen sind abgebildet. Die Fotos sind durchweg von guter Qualität. Sie stammen u. a. von A. Limbrunner, einem anerkannten Tierfotographen! Eigentlich bin ich kein Freund von Foto-Bestimmungsbüchern, ich bevorzuge Zeichnungen, aber das hier vorliegende Buch ist eine der löblichen Ausnahmen, da die Fotos scharf, detailliert und von der Darstellung her vergleichsweise objektiv sind. Am Seitenrand wird jeweils das Größenverhältnis der Art im Foto zur Realität genannt.

Der Text steht jeweils auf der linken und die Fotos auf der rechten Seite einer Doppelseite. Die Ausführlichkeit der Artenportraits ist sehr unterschiedlich: manche Arten werden in wenigen Zeilen beschrieben, andere Arten, wie z. B. die Weinbergschnecke, werden über 4 Seiten - mit mehreren Fotos - vorgestellt. Die Texte sind knapp, aber präzise und sehr informativ. Sie geben auch einen Einblick in die Ökologie der Arten, was in vielen Bestimmungsbüchern oft fehlt.

Am Schluss des Buches findet sicht jeweils ein systematischer Überblick der Meeres- und der Binnenmollusken. Es folgen Erklärungen von Fachausdrücken, eine Literaturübersicht und ein Register mit den deutschen und den wissenschaftlichen Namen. Ganz am Ende werden die Autoren und der Herausgeber kurz portraitiert.

Fazit: Ein gutes Bestimmungsbuch für einen repräsentativen Querschnitt durch die Weichtierklassen, mit relativ viel Informationen zu den einzelnen Arten, und mit tollen Fotos. Sehr empfehlenswert.

 

fechter-biblio

Gelesen 713 mal Letzte Änderung am Dienstag, 26 Juni 2018 21:28
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx