H

HERMSEN, L. (2014)

Parasitenbefall der Diamanttäubchen (Geopelia cuneata) mit intestinalen Protozoen während der Brut, als natürlicher Stressfaktor

The parasite infestation of diamond doves (Geopelia cuneata) with intestinal protozoa during breeding as a natural stress condition

Bachelorarbeit

45 Seiten

Ganzer Text

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
(Betreuer: Prof. Dr. Heinz Mehlhorn, Institut für Zellmorphologie, Zellbiologie und Parasitologie)
und Zoo Wuppertal

Zusammenfassung:

Die negative Auswirkung von Stress auf die Immunität eines Organismus und die damit verbundene erhöhte Intensität einer Parasitierung, wurde in mehreren Studien bestätigt. Die Brut zählt zu den natürlichen Stressfaktoren, die über unterschiedliche hormonelle Einflüsse auf die Immunantwort wirkt. Dabei sind insbesondere die Stress-Antwort über Cortisol/Corticosterol, der Einfluss der Geschlechtshormone Testosteron und Östrogen und des Wachstumshormons Prolactin auf das Immunsystem von Bedeutung.

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde versucht nähere Erkenntnisse über diese Beziehungen zu erlangen. Dies gelang nur teilweise, sodass zwar beobachtete Ereignisse und Parasitierung vergleichbar und auswertbar waren, eine metabolische Hormonanalyse jedoch ausblieb. Die Ergebnisse zeigen eine unterschiedliche Intensität der Parasitierung mit Isospora sp. zwischen den Pärchen und eine höhere bei den Weibchen, als bei den Männchen.
Alle untersuchten Tiere wiesen eine erhöhte Oozystenrate im Kot bei summierten Stressoren auf. Bei einem Männchen wurde ein stärkerer Parasitenbefall während einer Brutphase, als in der Brutpause beobachtet.

hermsen-biblio

Gelesen 2497 mal Letzte Änderung am Montag, 04 November 2019 11:19
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx