Schwalme, Segler, Kolibris

Rostbauchamazilie

Rostbauchamazilie (Amazilia amazilia) im Weltvogelpark Walsrode Rostbauchamazilie (Amazilia amazilia) im Weltvogelpark Walsrode
© WVP Walsrode (Pressefoto)

Ordnung: Seglervögel (APODIFORMES)
Unterordnung: Kolibris (Trochili)
Familie: Kolibris (Trochilidae)
Unterfamilie: Eigentliche Kolibris (Trochilinae)

D LC 650

Rostbauchamazilie

Amazilia amazilia • The Amazilia Hummingbird • L'Ariane de Lesson

222 003 006 003 amazilia walsrode(2)
Rostbauchamazilie (Amazilia amazilia) im Weltvogelpark Walsrode © WVP Walsrode (Pressefoto)

 

 

 

222 003 006 003 amazilia map
Approximative Verbreitung der Rostbauchamazilie (Amazilia amazilia)

 

 

 

222 003 006 003 amazilia walsrode(3)
Rostbauchamazilie (Amazilia amazilia) im Weltvogelpark Walsrode © WVP Walsrode (Pressefoto)

 

 

 

222 003 006 003 amazilia kerzers(1)
Rostbauchamazilie (Amazilia amazilia) im Papiliorama Kerzers © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

 

 

222 003 006 003 amazilia BSL KR1
Rostbauchamazilie (Amazilia amazilia) im Papiliorama Kerzers © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

 

 

Weitere Bilder auf BioLib.cz

Stimme auf XENO-CANTO

Kolibris sind wegen ihrer Kleinheit, ihrer schillernden Farben und ihres Schwirrflugs äußerst attraktive und populäre Vögel, die auch zoopädagogisch Einiges hergeben. Ihre Haltung und namentlich ihre Zucht ist jedoch nicht einfach und erfordert einen hohen aufwand. Dementsprrchend sind sie nur selten in europäischen Zoos anzutreffen. Die Rostbauchamazone gehört zu den wenigen Arten, die gelegentlich zu sehen sind.

Körperbau und Körperfunktionen

Die Rostbauchamazilien sind 9-11 cm lang, die Männchen wiegen etwa 5 g, die Weibchen 4.5 g. Hinsichtlich der äußerlichen Merkmale unterscheiden sich die beiden Geschlechter nicht stark. Sie haben ein grünes Kopf- und Rückengefieder, einen rötlich-braunen Schwanz und Bauch und ein stark von gold bis türkisgrün schimmerndes Gefieder an der Kehle. Die Flügel sind schwarz und der Schnabel rötlich gefärbt, wobei die Weibchen gewöhnlich weniger leuchtend gefärbt sind und eine stärker schwarz gefärbte Schnabelspitze haben [3; 4].

Verbreitung

Südamerika: Ekuador, Peru

Lebensraum und Lebensweise

Anders als die meisten Arten der Gattung bevorzugen Rostbauchkolibris halbtrockene bis trockene Lebensräume entlang der Küste, von Seehöhe bis auf 1000 m über Meer, wie Buschland, Dornwälder, Trockensteppen und Wüsten. In Wäldern sind sie seltener anzutreffen, man sieht sie aber auch in Parks, Gärten und sogar in größeren Städten wie Lima. Eine Unterart steigt bis auf 2'700 m Höhe [3].

Rostbauchamazilien brüten das ganze Jahr über. Ein Weibchen legt normalerweise zwei Eier in ein schalenförmiges Nest gewebt aus Pflanzenwolle, -fasern und Spinnenweben. Nach einer Brutzeit von 16 Tagen schlüpfen die nahezu nackten Jungtiere, die gerade mal 0,5 g auf die Waage bringen (PM Weltvogelpark Walsrode).

Gefährdung und Schutz

Angaben über die globale Populationsgröße und die Entwicklung des Bestands gibt es zwar nicht, aber weil die Rostbauchamazilie als relativ häufig angesehen wird und ein großes Verbreitungsgebiet hat, wurde sie im Rahmen einer Beurteilung im Jahr 2016 nicht als gefährdet eingestuft (Rote Liste: LEAST CONCERN) [1].

Der internationale Handel ist nach CITES-Anhang II geregelt.

Bedeutung für den Menschen

Die Art befindet sich im internationalen Tierhandel. Von 2001-2018 meldete Peru nebst etwas Wissenschaftmaterial die Ausfuhr von 119 Wildfängen. Im selben Zeitraum gab es Ausfuhren von 12 Nachzuchtvögeln aus den Niederlanden [2].

Haltung

Rostbauchkolibris können im Zoo ein Alter von 8 Jahren erreichen [4].

Haltung in europäischen Zoos: Die Art wird in nur sehr wenigen europäischen Zoos gezeigt. Für Details siehe Zootierliste.

Wie Kolibris gehalten werden: Freiflughalle für Kolibris im Zoo Wuppertal [5]

Mindestanforderungen an Gehege: In Deutschland gibt es keine konkreten Mindestanforderungen an Gehege für die Haltung von Kolibris.

Die Schweizerische Tierschutzverordnung (Stand 1.2.2022) schreibt für 1-2 Kolibris eine bei Bedarf unterteilbare Voliere mit einer Grundfläche von 3 m², einem Volumen von 6 m³  und einer Bademöglichkeit vor. Für jeden weiteren Vogel ist die Grundfläche um 1 m² zu vergrößern, was in Anbetracht der Territorialität der Kolibris eine unsinnige Bestuîmmung ist.

Nach der 2. Tierhaltungsverordnung Österreichs (Stand 2022) müssen die Mindestmaße einer Voliere für ein Paar Kolibris (Länge x Breite x Höhe in m) 2.0 x 1.0 x 2.0 betragen. Bei Unverträglichkeit sind die Vögel zu trennen. Bei der Haltung in Außenvolieren ausschließlich während der Sommermonate muss ein Schutzraum von mindestens 1 m² Grundfläche zur Verfügung stehen. Die Mindesttemperatur darf tagsüber 18°C, nachts 10°C nicht unterschreiten. Ein Tag-Nacht-Gefälle ist anzustreben. Zusätzlich sind punktförmige Wärmequellen mit Strahlungswärme, die bei Bedarf aufgesucht werden können, einzurichten. Die Luftfeuchtigkeit muss 50–60% betragen.

Taxonomie und Nomenklatur

Die Rostbauchamazilie wurde 1832 vom französische Arzt und Naturforscher René Primevère LESSON als "Orthorhynchus Amazilia" erstmals wissenschaftlich beschrieben. Der heute gültige Gattungsname Amazilia wurde 1843 ebenfalls von LESSON eingeführt. Heute umfasst die Gattung 6 Arten [3].

Literatur und Internetquellen

  1. BIRDLIFE INTERNATIONAL (2016). Amazilia amazilia. The IUCN Red List of Threatened Species 2016: e.T22687618A93160822. http://dx.doi.org/10.2305/IUCN.UK.2016-3.RLTS.T22687618A93160822.en . Downloaded on 13 July 2019.
  2. CITES TRADE DATA BASE
  3. DEL HOYO, J., ELLIOTT, A. et al. (eds., 1992-2013) 
  4. GRUMMT, W. & STREHLOW, H. (2009)
  5. SCHÜRER, U. (1994)

Zurück zu Turakos bis Kolibris

Weiter zu Braunflügel-Mausvogel (Colius striatus)

Gelesen 4365 mal Letzte Änderung am Samstag, 26 März 2022 14:35
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx