Hohltiere (Coelenterata)

Steinkorallen - Euphyllidae

Blasenkoralle (Plerogyra sinuosa) im Zoo Osnabrück Blasenkoralle (Plerogyra sinuosa) im Zoo Osnabrück
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Klasse: Blumentiere (Anthozoa)
Unterklasse: Sechsstrahlige Blumentiere (Hexacorallia)
Ordnung: Steinkorallen (Scleractinia)
Familie: Fächer-Steinkorallen (Euphyllidae)

D NT 650

Blasenkoralle

Plerogyra sinuosa • The Green Bubble Coral • Le corail bulles

N plerogyra sinuosa osnabrueck PD
Blasenkoralle (Plerogyra sinuosa) im Zoo Osnabrück © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

N plerogyra sinuosa TPB KR1
Blasenkoralle (Plerogyra sinuosa) im Tierpark Berlin © Klaus Rudloff, Berlin

 

Weitere Bilder auf BioLib

Verbreitung 

Indopazifischer Raum: Rotes Meer und Golf von Aden, südwestlicher (Madagaskar, Komoren) und nördlicher Indischer Ozean, zentraler Indo-Pazifik, Australien, Südostasien, Japan Chinesisches Meer, West- und Zentralpazifik [3; 4].

Biologie

Plerogyra sinuosa bildet halbkugelige Stöcke. Ihr deutscher Artname leitet sich davon ab, dass tagsüber die Polypen durch erhöhten Innendruck aufgeblasen werden. Nachts werden die Tentakel zum Planktonfang ausgestreckt. Blasenkorallen bilden lange Kampftentakeln aus, mit denen sie auch andere, stark nesselnde Korallen vernesseln können [1; 2; 3].

Gefährdung und Schutz

Aufgrund einer Beurteilung aus dem Jahr 2008 gilt die Art wegen Lebensraumverlust und starker Nutzung durch den Aquarienhandel als potenziell gefährdet [4].

Der internationale Handel mit lebenden und toten Exemplaren ist nach CITES-Anhang II geregelt.

Taxonomie und Nomenklatur

Die Art wurde 1846 als Euphyllia sinuosa beschrieben, die Gattung Plerogyra gibt es seit 1848. Nach Abzug der Synonyme und einer Art, die einer anderen Gattung zugeteilt wurde, führt das Weltregister 7 Plerogyra-Arten auf [5].

Literatur und Internetquellen

  1. EICHLER, D. (1997)
  2. KNOP, D. (2016)
  3. MEERWASSER-LEXIKON
  4. TURAK, E., SHEPPARD, C. & WOOD, E. (2014). Plerogyra sinuosa. The IUCN Red List of Threatened Species 2014: e.T133258A54224963. http://www.iucnredlist.org/details/133258/0.  Downloaded on 13 August 2017.
  5. WoRMS - WORLD REGISTER OF MARINE SPECIES

 Zurück zu Übersicht Wirbellose

Weiter zu Gehirnkorallen (Faviidae)

Gelesen 5255 mal Letzte Änderung am Montag, 23 März 2020 15:44
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx