Tauchenten, Meerenten und Säger

Projekte Moorente

Aus dem Zoo Karlsruhe stammende, 2014 ausgewilderte Moorente mit gelbem Farbring Aus dem Zoo Karlsruhe stammende, 2014 ausgewilderte Moorente mit gelbem Farbring
© W. Glawe, 2015

Die Moorente ist die seltenste europäische Tauchente. Vor und 20 Jahren wurde der osteuropäische Bestand auf 36'000-54'000 Individuen geschätzt, 2004 war noch von 12 - 18'000 Brutpaaren die Rede. In den letzten Jahrzehnten dürfte der europäische Bestand um über 30% abgenommen haben. In der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands wird die Moorente als „vom Aussterben bedroht“ geführt. Global gilt die Art. als potenziell gefährdet, weil sie in Asien noch häufiger vorkommt.

Wiederansiedlung der Moorente am Steinhuder Meer

Verschiedene Zoos

11-6-39-2 moorente brandes
Moorente mit Küken in der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen © Florian Brandes, Sachsenhagen

 

11-6-39-3 moorente brandes
Eine eigens erstellte Tafel informiert die Zoobesucher über das Projekt © Florian Brandes, Sachsenhagen

 

11 6 39 1 moorente brandes
Moorenten in der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen © Florian Brandes, Sachsenhagen

In Niedersachsen stammt der letzte Brutnachweis der Moorente aus dem Jahr 1986.  Das Niedersächsische Umweltministerium nahm daher die Moorente in das Programm „Arche Niedersachsen“ auf, in dessen Rahmen verschiedene Arten gezielt unterstützt oder wiederangesiedelt werden sollen. Konkret soll die Moorente am Steinhuder Meer wiederangesiedelt werden. Das Projekt wird von der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen koordiniert, wo mit Unterstützung des Niedersächsischen Umweltministeriums eine 250 m² große Voliere mit zwei Teichen gebaut wurde, in der bis zu 50 Moorenten untergebracht werden können. Zum Teil werden dort Moorenten auch nachgezogen, hauptsächlich werden sie aber von 14 Zoologischen Gärten unentgeltlich zur Verfügung gestellt. In den Jahren 2011/12 waren dies 97 Stück, von denen 46 von April bis August 2012 ausgewildert wurden. Bis Anfang April 2015, als  40 vorjährige Tiere freigelassen wurden, stieg die Zahl der ausgewilderten Enten auf 237, im Herbst 2018 waren es bereits 685, und 2019 stieg die Zahl auf 798.

2015 wurden zahlreiche farbberingte Enten beobachtet, die 2013 oder 2014 ausgewildert worden waren, vor allem im Bereich des Meerbaches, im Umfeld des Hagenburger Kanals und auf Vernässungsflächen nördlich der Moorstraße (Neustadt). Es wurden auch einige Pärchen festgestellt, die sich zunehmend auf kleinere Gewässer verteilen, was ein gutes Zeichen für Brutaktivitäten sein kann. Es findet weiterhin auch intensive Balz statt.

Am Projekt beteiligen sich nebst der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen folgende Zoos und Tierparks: Zoo Berlin, Tierpark Cottbus, Zoo Hannover, Zoo Karlsruhe, Kölner Zoo, Opel-Zoo Kronberg, Vogelpark Marlow, Zoo Osnabrück, Wilhelma Stuttgart, Tierpark Suhl, und Weltvogelpark Walsrode. 

Literatur und Internetquellen:

Tierart-Datenblatt: Moorente (Aythya nyroca)

Lebensraum: Europäische Seen und Fließgewässer; Andere  Feuchtgebiete in Europa

Zurück zu Moorente (Aythya nyroca)

Gelesen 9639 mal Letzte Änderung am Sonntag, 22 Januar 2023 08:32
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx