Möwen, Seeschwalben, Alken

Küstenseeschwalbe

Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea) im Tierpark Bern Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea) im Tierpark Bern
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Ordnung: Wat- und Strandvögel (CHARADRIIFORMES)
Unterordnung: Alkenverwandte (ALCAE)
Familie: Seeschwalben (Sternidae)

D LC 650

Küstenseeschwalbe

Sterna paradisaea • The Arctic Tern • La sterne arctique

216-014-016-017 sterna paradisaea bern3
Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea) im Tierpark Bern © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
216 014 016 017 sterna paradisaea map
Approximative Brutverbreitung der Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea)
Gefährdung und Schutz: Die Bestände der Küstenseeschwalbe scheinen zwar zurückzugehen, aber da sowohl die Gesamtpopulation als auch das Verbreitungsgebiet sehr groß sind, gilt die Art nicht als gefährdet (Rote Liste: LEAST CONCERN).

216-014-016-017 sterna paradisaea bern2
Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea) im Tierpark Bern © Peter Dollinger, Zoo Office Bern
Der internationale Handel wird durch CITES nicht geregelt.

Verbreitung: Brütet in der Arktis und in der subpolaren Zone um den Nordpol in Europa, Asien und Nordamerika (südlich bis nach Frankreich und den USA). Überwintert am Rande der Antarktis und an der Südspitze von Südamerika.

Lebensraum und Lebensweise: Der Zugweg der Küstenseeschwalbe ist einzigartig: Zwischen den arktischen Brut- und den antarktischen Überwinterungsgebieten liegen bis zu 18'000 km. Manche Vögel können 30 Jahre alt werden und legen in dieser Zeit etwa eine Million Kilometer zurück. Das entspricht rund dreimal der Distanz zwischen Erde und Mond! In Anpassung an die Länge des Zugwegs hat die Küstenseeschwalbe auch einen anderen Mauserrhythmus und wechselt die Schwung- und Steuerfedern deutlich rascher als z.B. die Flussseeschwalbe.

Haltung in europäischen Zoos: Die Art wird nur ganz selten in Zoos gezeigt, gegenwärtig (2018) ausschließlich im deutschsprachigen Raum. Für Details siehe Zootierliste.

Literatur:

  1. MAUMARY, L. et al. (2007)

Zurück zu Übersicht Kraniche bis Alken

Weiter zu Papageitaucher (Fratercula arctica)

Gelesen 240 mal Letzte Änderung am Sonntag, 24 Juni 2018 15:18
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx