P

PEDERSEN, A. (1959)

Der Eisfuchs.

Die Neue Brehm-Bücherei, Heft 235. 44 Seiten, 27 s/w-Abbildungen.
A. Ziemsen Verlag. Wittenber-Lutherstadt.

Verlagstext:

Mehr als irgendein anderer Landsäuger der Arktis sucht der Eisfuchs die Nähe des Menschen. Überall, selbst in den abgelegensten Gegenden seines weiten Verbreitungsgebietes findet er den Polarreisenden und folgt ihm unermüdlich, stets in der Absicht, von ihm zu gewinnen, ihn in unbewachten Augenblicken zu bestehlen. Im Nachfolgenden berichtet der Verfasser aus eigenen Erlebnissen über die nicht uninteressante Lebensweise dieses begehrtesten aller arktischen Pelztiere, über seine beispiellose Anpassungsfähigkeit und seinen unermüdlichen Erhaltungstrieb, die es ihm ermöglichen, unter den verschiedensten Verhältnissen den nahrungsarmen eisigen Winter in den unermeßlichen Eisfeldern seiner arktischen Heimat zu überstehen. Aber so groß seine Verbreitung auch ist und so vielseitig und anpassungsfähig er sich auch zeigt, so bleibt er doch überall derselbe. 

 

pedersen-biblio

Gelesen 1907 mal Letzte Änderung am Freitag, 15 Juni 2018 07:09
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx