E

ECK, S. & BUSSE, H. (1973)

Eulen - Die rezenten und fossilen Formen - Aves, Strigidae.

Neue Brehm Bücherei Bd. 469. 196 Seiten, 3 Farbtafeln, 42 s/w-Abbildungen (Fotos und Zeichnungen).
A. Ziemsen Verlag Wittenberg Lutherstadt.

Verlagstext:

Die Eulen (Strigidae) haben mit ihren 109 lebenden und 49 ausgestorbenen Arten in der äußeren Gestalt wie geographischen Formenbildung eine erhebliche Differenzierung erfahren. Erdgeschichtlich lassen sie sich bis in das Eozän (vor etwa 60 Millionen Jahren) zurückverfolgen und erlangten nach und nach weltweite Verbreitung. Von den ungefähr 700 Einzelformen, in die sich die lebenden Arten gliedern lassen, sind eine ganze Anzahl bis heute in nur einem Exemplar bekannt und drei in historischer Zeit ausgestorben. Die Kenntnis der Lebensweise dieser überwiegend nachtaktiven Vögel ist, im Weltmaßstab betrachtet, noch sehr lückenhaft. Somit kommt zwecks Klärung vieler Fragen der Haltung von Eulen eine besondere Bedeutung zu, was im Text berücksichtigt wurde. Es ist das Anliegen dieser kurzgefaßten Monographie, den Überblick über diese vielgestaltige Vogelgruppe zu erleichtern und weitere Studien anzuregen.

 

eck-biblio

Gelesen 884 mal Letzte Änderung am Sonntag, 24 Juni 2018 06:54
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx