Schutz für heimische Amphibien

Aquazoo Düsseldorf: Lebensraum für Amphibien schaffen

Reinigung der Teiche im Herbst 2008 Reinigung der Teiche im Herbst 2008
© Sandra Honigs, Aquazoo Düsseldorf

Neuer Lebensraum für Amphibien beim Aquazoo Düsseldorf

12-4-9-2 aquazoo
Informationstafel bei den Weihern des Aquazoos © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

12-4-9-3 aquazoo
Grasfroschlaich im Mai 2010 © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

 

Amphibien sind hoch bedroht und haben kaum eine Lobby in der Bevölkerung. Die Haltungs- und Ausstellungsbedingungen für Amphibien im Aquazoo waren bislang nicht optimal und die Amphibienzucht wurde nicht gefördert, ferner gab es keine pädagogischen Ansätze Amphibien in den Fokus zu stellen. Dies sollte im Jahr des Frosches anders werden.

Der Aquazoo ist umringt von vier Teichen. Diese könnten gute Amphibienbiotope sein und dazu dienen, Tausende von Parkbesucher durch Informationstafeln anzusprechen. Diese Teiche waren jedoch völlig verdreckt und verschlammt. Das Projekt zielte deshalb darauf ab, die Teiche rund um den Aquazoo im Nordpark amphibiengerecht aufzuarbeiten und Informationstafeln über einheimische Amphibien aufzustellen. Besucher des Nordparks, die den Aquazoo nicht direkt besuchen, können diese Informationstafeln lesen und so für den Amphibienschutz motiviert werden.

In einer ersten Runde wurden die beiden vorderen Teiche gereinigt und aufgewertet, die beiden anderen folgten 2010. Seitdem werden die Teiche von zahlreichen Erdkröten, Gras-, Teich- und Seefröschen als Laichgewässer genutzt, und auch Berg- und Teichmolche  haben sich eingestellt.  Informationstafeln wurden installiert, es werden Amphibienführungen durchgeführt und "Tümpelkurse" für Kinder angeboten.

Zurück zu Schutz für heimische Amphibien

Gelesen 3846 mal Letzte Änderung am Dienstag, 01 März 2022 16:11
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx