Gehege und Anlagen (Beispiele)

Australien

Australienwiese mit Bennettkängurus im Vivarium Darmstadt Australienwiese mit Bennettkängurus im Vivarium Darmstadt
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Die Zahl der australischen Tierarten, die in europäischen Zoos gezeigt wird, ist gering, bei den Säugetieren handelt es sich hauptsächlich um Bennett- und Riesenkängurus. Dementsprechend gibt es bestenfalls "Australien"-Ausstellungen, wobei nicht zwischen den verschiedenen Biomen unterschieden wird, was bei einer breiteren Artpalette durchaus Sinn machen würde. Die australische Fauna eignet sich insbesondere, um Aspekte der Evolution zu vermitteln oder auf die Gefahr aufmerksam zu machen, die von invasiven Tierarten, wie der Agakröte (Bufo marinus) oder dem Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus) ausgehen kann, was z.B. in den Zoos von Basel und Zürich getan wird.

Anlagen:

Lebensräume:

Flora:

lineblack1px

 

haltung 10-5-18-1-1 australien hann
Emu im Australian Outback im Zoo Hannover © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Australian Outback im Erlebniszoo Hannover

Eröffnet 2010. Planungsperimter > 5'300 m². Gehege A (Wombat) 178 m² zuzüglich Abtrenngehege 19 m², unterteilbarer Stall ca. 40 m². Gehege B (Gemeinschaftsgehege) 1'386 m² zuzüglich Abtrenngehege 60 m², unterteilbarer Stall ca. 40 m². Gehege C (Kontaktgehege) 1'879 m² zuzüglich Abtrenngehege 60 m², unterteilbarer Stall ca. 80 m². Ferner Voliere für australische Sittiche.

Nacktnasenwombat (Vombatus ursinus), Rotes Riesenkänguru (Macropus rufus), Sumpfwallaby (Wallabia bicolor), Bennettwallaby (Macropus rufogriseus), Emu (Dromaius novaehollandiae).

PRESSEMITTEILUNG Zoo Hannover

Literatur: BAUS, B. (2008)

PD/07.07.2011; 11.07.2022

 

haltung 10-5-18-1-2 australien hann haltung 10-5-18-1-3 australien hann haltung 10-5-18-1-4 australien hann haltung 10-5-18-1-5 australien hann haltung 10 5 18 1 6 australien hann haltung 10 5 18 1 7 australien hann

lineblack1px

 

haltung 10-5-18-2-1 australien nuernbg
Australienwiese im Tiergarten Nürnberg © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Australienwiese im Tiergarten Nürnberg

Ca. 4'000 m² Wiese mit Sandflächen, einzelnen Naturfelsblöcken und Einzelbäumen, für Besucher nicht einsehbares Stallgebäude, ca. 600 m² als Dünenlandschaft gestaltetes, möbliertes Besucherareal.

Östliches Graues Riesenkänguru (Macropus giganteus), Bennettwallaby (Macropus rufogriseus - die Haltung wurde 2013 zugunsten der Riesenkängurus aufgegeben), Emu (Dromaius novaehollandiae - ein auf der Anlage gehaltenes männlichs Tier wurde 46 Jahre alt).

PRESSEMITTEILUNG TG Nürnberg vom 29.08.2017

PD/07.07.2011; 11.07.2022

 
haltung 10-5-18-2-2 australien nuernbg  haltung 10-5-18-2-3 australien nuernbg  haltung 10-5-18-2-4 australien nuernbg haltung 10-5-18-2-5 australien nuernbg  haltung 10 5 18 2 6 australien nuernbg  haltung 10 5 18 2 7 australien nuernbg

lineblack1px

 

haltung 10-5-18-3-1 australis BSL
Australis im Zoo Basel, Känguru-Innenanlage © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Australis im Zoo Basel

Eröffnet 2006 an Stelle der ehemaligen Bongo-Anlage. Außengehege von 800 m² und Gemeinschaftsstall von 114 m² für Kängurus.

Im umgebauten ehemaligen Bongostall und auf der neugestalteten Aussenanlage leben Westliche Graue Riesenkängurus (Macropus fuliginosus) mit Australischen Buschhühnern  (Alectura lathami) zusammen.

Im Inneren des Hauses befinden sich Terrarien mit den verschiedensten Vertretern der australischen Tierwelt: Schuppenfingergeckos (Lepidodactylus lugubris), Schwarze Witwen (Latrodectus hasselti), Agakrötes (Bufo marinus), Stabschrecken und Grüner Baumpython (Chondropython viridis). Eine kleine Ausstellung ermöglicht spannende Einblicke in die einzigartige Fortpflanzungsweise der Beuteltiere Australiens.

INTERNETAUFTRITT DES ZOO BASEL - Australis

 PD/16.01.2013; 11.07.2022

 
haltung 10-5-18-3-2 australis BSL haltung 10-5-18-3-3 australis BSL haltung 10-5-18-3-4 australis BSL haltung 10-5-18-3-5 australis BSL haltung 10 5 18 3 6 australis BSL haltung 10 5 18 3 7 australis BSL

lineblack1px

 

haltung 10 5 18 4 1 australien ZRH PD
Australienhaus im Zoo Zürich. Die ehemaligen Nashornboxen wurden naturalistisch gestaltet und mit australischen Pflanzen bestückt © Peter Dollinger, Zoo Office Bern

Australienanlage im Zoo Zürich

Eröffnet 2017/2018. Planungsperimeter 5'500 m². Der Komplex besteht aus dem umgebauten Afrikahaus aus dem Jahr 1965 und seinen Außengehegen sowie einem Lorihaus mit einem für das Publikum betretbaren Innenflugraum  von 70 m²  und einer Außenvoliere von 80 m². Im Australienhaus befindet sich auch eine Ausstellung über invasive Arten in der Schweiz und in Australien. Erstellungskosten 9. 9 Millionen CHF, finanziert durch Spenden.

Bennettwallaby (Macropus rufogriseus), Koala (Phascolarctos cinereus),Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus), Emu (Dromaius novaehollandiae), Regenbogenlori (Trichoglossus moluccanus), diverse Reptilien.

ZOO ZÜRICH

PD/09.10.2022

 

haltung 10 5 18 4 2 australien ZRH PD haltung 10 5 18 4 3 australien ZRH PD haltung 10 5 18 4 4 australien ZRH PD haltung 10 5 18 4 5 australien ZRH PD haltung 10 5 18 4 6 australien ZRH PD haltung 10 5 18 4 7 australien ZRH PD

Zurück zu Tierhaltung

Weiter zu Mittelmeerraum - Reptilien und kombinierte Anlagen

Gelesen 4337 mal Letzte Änderung am Sonntag, 09 Oktober 2022 16:13
© Peter Dollinger, Zoo Office Bern hyperworx